Die „kinder+Sport Basketball Academy“ auf dem WeltSpielTag und beim Finale der ALBA Grundschulliga

Ein Wochenende im Zeichen des Basketballs

Ende Mai drehte sich in der Landeshauptstadt Berlin alles rund um das Thema Basketball. Denn nicht nur auf dem Alexanderplatz dribbelten sich im Rahmen des 8. WeltSpielTages tausende Kinder durch den Parcours der „kinder+Sport Basketball Academy“. Auch in der Max-Schmeling-Halle spielten über 100 Schulmannschaften aus ganz Deutschland in der Finalrunde der ALBA Grundschulliga.

Egal ob Dribbling-Anfänger oder Dunking-Champ – Am letzten Mai-Wochenende bot sich tausenden basketballbegeisterten Kindern und Jugendlichen in Berlin gleich zwei Mal die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten mit dem Basketball im Trainingsparcours der „kinder+Sport Basketball Academy“ auszutesten.

Am 28. und 29. Mai lud der WeltSpielTag Kinder und Familien auf den Berliner Alexanderplatz ein, wo sich Kids jeden Alters an knapp 200 Attraktionen austoben konnten. Der Trainingsparcours der „kinder+Sport Basketball Academy“ war dabei auch in diesem Jahr wieder eines der Highlights, das tausende Kinder anzog. An insgesamt vier Stationen testeten die Kids ihr Können in den Disziplinen Passen, Werfen, Dribbeln und Koordination und konnten so die erste von sechs Level-Prüfungen ablegen. Die Jugendtrainer der ALBA Berlin standen den Kindern und Jugendlichen im Alter von 7 bis 15 Jahren dabei jeder Zeit mit Tipps und Tricks zur Verfügung. Begleitet wurde das Event auch in diesem Jahr von Moderator Thorsten Wittke, der die tolle Stimmung lobte: „Die Moderation am Parcours der „kinder-Sport Basketball Academy“ macht einfach super viel Spaß. Die Kids sind so gut gelaunt und mit so viel Freude und Motivation bei der Sache – das ist wirklich großartig!“

Viel Freude und Motivation im Umgang mit dem Basketball zeigten auch die Teilnehmer der Finalrunde der ALBA Grundschulliga in der Max-Schmeling-Halle. An zwei von fünf Tagen war auch hier der Parcours der „kinder+Sport Basketball Academy“ zu Gast und lud in den Pausenzeiten zwischen den einzelnen Spielen zum Trainieren ein. Einige Spieler nutzten den Parcours, um sich auf das Spiel im Finale vorzubereiten und sich letzte Tipps abzuholen. Andere hielten dahingegen zum ersten Mal einen Basketball in den Händen und spielten sich mit viel Spaß und unter Hilfestellung der Trainer durch den „kinder+Sport“-Parcours.

An diesem Wochenende dribbelten sich so knapp 800 Kinder durch die erste Levelprüfung der „kinder+Sport Basketball Academy“ und erspielten sich so ihr erstes weißes „Rookie“-Trikot.

News Archiv