Die „kinder+Sport Basketball Academy“ beim Miniturnier in Göttingen, auf der Spielmeile in Braunschweig und beim Test-Tag in Rastede

Niedersachsen im Basketballfieber

In gleich drei norddeutschen Städten drehte sich vom 18. bis 20. Juni alles rund um das Thema Basketball. Der Parcours der „kinder+Sport Basketball Academy“ war sowohl in Göttingen, in Braunschweig als auch in Rastede zu Gast und lud mehr als tausend Kinder und Jugendliche zum Mitmachen ein.

Ein Parcours, drei Städte, eine Leidenschaft: Basketball. Mitte Juni trotzten hunderte basketballbegeisterte Kids vom Harz bis ans Meer dem durchwachsenen Wetter und folgten der Einladung der „kinder+Sport Basketball Academy“. Der Startschuss in das sportliche Wochenende fiel am Samstag in Göttingen: Auf dem Freiplatz der Geismar Sporthalle konnten sich Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 15 Jahren durch die insgesamt fünf Stationen des „kinder+Sport Basketball“-Parcours spielen und das eigene Können in den Disziplinen Dribbeln, Passen, Werfen und Koordination austesten. Auch auf dem Schulhof des Felix-Klein-Gymnasiums wurde sonntags von früh bis spät gedribbelt, gepasst und geworfen. Christian Steinberg, der als Vertreter der Beko BBL vor Ort war und der lokale Profi-Spieler Andrew Onwuegbuzie (BG Göttingen) standen den Kids dabei mit Rat und Tat zur Seite und gaben hilfreiche Tipps auf dem Weg zur Levelprüfung. Drei Nachwuchsbasketballer spielten sich dabei so gut durch den Parcours der „kinder+Sport Basketball Academy“, dass ihnen nur noch wenige Übungen zum Bestehen des „Allstar“-Levels fehlen. Sie haben in den nächsten Wochen noch die Möglichkeit, die fehlenden Punkte aufzuholen und sich damit das begehrte schwarze Trikot zu erspielen.

150 Kilometer nördlich von Göttingen ging es ebenso sportlich zu. Der Parcours der „kinder+Sport Basketball Academy“ war die Attraktion auf der 21. Braunschweiger Spielmeile, die sich direkt durch die Braunschweiger Innenstadt zog. Auch die Jugendtrainer der Basketball Löwen Braunschweig ließen es sich nicht entgehen, einen ganzen Nachmittag lang den Trainingsparcours zu betreuen und den Kids dabei zu helfen, den Parcours erfolgreich zu durchlaufen. Fünf Teilnehmer erspielten sich das „Player“-Trikot – das dritte der insgesamt sechs Levels. Jan Erdtmann, der Projektleiter der Löwen für Jugend und Soziales, war begeistert von der Euphorie der Kinder und ließ sich die gute Stimmung trotz Regen und frischer Brise nicht verderben: „Wir waren uns lange Zeit unsicher, ob wir den Testtag wirklich veranstalten können. Der Regen am Vormittag hat es nicht gut mit uns gemeint. Am Ende können wir aber sagen, es hat sich sehr gelohnt und wir freuen uns riesig darüber, dass wir mit unserem Testtag der ,kinder+Sport Basketball Academy' so viele Kinder bewegen und für den Basketball-Sport begeistern konnten".

Begeisterung für den Sport und für die lokalen Athleten zeigten am Montag auch die Kinder und Jugendlichen im Oldenburgischen Rastede. Sie hatten die Möglichkeit, gemeinsam mit den Jugendtrainern der EWE Baskets zu trainieren und ihr Können an den vier Stationen unter Beweis zu stellen.

Innerhalb von drei Tagen spielten sich somit rund 1.200 Kinder niedersachsenweit durch den Parcours der „kinder+Sport Basketball Academy“.

News Archiv