Die „kinder+Sport Basketball Academy“ jetzt auch in Tübingen

Viele neue Basketballfreunde

Die „kinder+Sport Basketball Academy" begeisterte über 150 Kinder und Jugendliche in der Tübinger Uhlandhalle im Rahmen des diesjährigen Ostercamps der WALTER Tigers Tübingen. Mit professioneller Unterstützung wurde der Startschuss für das neue Nachwuchsprojekt im Tübinger Basketball gegeben.

Tübingen, 31. März 2016 - Ende März war die „kinder+Sport Basketball Academy“ zum ersten Mal zu Gast bei den WALTER Tigers Tübingen. Neben neun weiteren Beko BBL Vereinen sind die Tübinger nun auch Teil des Projektes.

Unter der Anleitung erfahrener Jugendtrainer übten zahlreiche Kids begeistert mit dem Basketball. „Die Kids waren von Beginn an mit Feuer und Flamme dabei und wollten sich an den Stationen Werfen, Passen, Dribbeln und Koordination beweisen“, so Jens Leutenecker, Projektleiter der Academy am Standort Tübingen. Doch nicht nur der Nachwuchs warf fleißig Körbe: Auch der WALTER Tigers Center Bogdan Radosavljevic dribbelte durch den Trainingsparcours der „kinder+Sport Basketball Academy“. Der 22-Jährige demonstrierte die einzelnen Übungen und wurde dabei lautstark von den Mädchen und Jungen angefeuert. An den einzelnen Stationen gab er den jungen Basketballern nützliche Tipps und zeigte, welche coolen Tricks er auf Lager hat.

Mit dieser Motivation schafften anschließend alle Kids die Prüfung zum ersten „Rookie“-Level und erhielten das weiße Trikot.

„Das ‚Rookie‘-Level ist perfekt für den Einstieg. Die Kinder bekommen ja im Anschluss an den Testtag eine Lern-DVD, auf der alle Übungen erklärt sind. Das ist wirklich super, denn so können sie zu Hause trainieren und ihre Basketball-Fähigkeiten nach und nach steigern“, betont Beko BBL-Vertreter Christian Steinberg vor Ort.

Henning Harnisch, Botschafter der „kinder+Sport Basketball Academy“, war ebenfalls vor Ort und sichtlich begeistert über das große Interesse in der Universitätsstadt am Neckar: „Wir wollen Kinder mit diesem Programm fördern und sie auf die Sportart Basketball aufmerksam machen", so Harnisch.

Von Tübinger Seite war auch Geschäftsführer Robert Wintermantel begeistert: "Das ist einfach eine tolle Sache. Zu meiner Zeit als Kind gab es so etwas noch nicht. Die Übungen an den Stationen sind anspruchsvoll und fordern die Kinder – das ist gut so", sagt Wintermantel.

Projektleiter Jens Leutenecker ergänzt abschließend: „Weiter geht es am Sonntag, den 01. Mai 2016, mit der nächsten Veranstaltung in Tübingen. Wir freuen uns schon sehr darauf.“

News Archiv