Sportabzeichen-Fest in Dinkelsbühl

1.700 Kinder legen am 6. Juli Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen ab

Eigentlich war den ganzen Tag Regen angesagt, aber pünktlich zum Start der Sportabzeichen-Tour in Dinkelsbühl hat dann auch das Wetter mitgespielt. „Es ist warm und bewölkt. Das ist gut für meine Haut und für euch", sagte kinder+Sport-Botschafter Frank Busemann am Morgen.

kinder+Sport-Botschafter Frank Busemann hat beim sechsten Tourstopp in Dinkelsbühl wieder alles gegeben: Er feuerte an, coachte und sorgte für lockere Stimmung. (Foto: KAY FOTO DESIGN)

Auch beim sechsten Tourstopp startete der Tag mit dem gemeinsamen Warm-up. Danach stürzte sich kinder+Sport-Botschafter Frank Busemann mitten ins Getümmel.

„Heute war ich zuerst beim 30-Meter-Sprint fliegend. Das gehört zwar nicht zu den Sportabzeichen-Disziplinen, ist aber eine super Vorbereitung auf die Sprintstrecken", so der frühere Weltklasse-Zehnkämpfer. Beim 30-Meter-Sprint mit fliegendem Start laufen die Kinder nicht aus dem Stand los. Hier wird die Geschwindigkeit im vollen Lauf gemessen, die Zeitabnahme wird durch eine Lichtschranke gestartet.

Danach ging es für Frank Busemann weiter zum 50-Meter-Sprint, wo er unzählige Male die Startklappe schlug. Anschließend gab der kinder+Sport-Botschafter Tipps beim Weitsprung.

„Wenn ihr wirklich weit springen wollt, ist es wichtig, dass euer Anlauf nicht zu kurz ist. Ihr müsst vor dem Absprung richtig Tempo haben", erklärte der kinder+Sport-Botschafter den Mädchen und Jungen in Dinkelsbühl.

„Außerdem müsst ihr darauf achten, dass ihr die Absprungzone trefft, wo ihr mit einem Bein abspringt. Dann werft ihr alles nach vorne und landet zum Schluss mit beiden Beinen im Sand", so Frank Busemann weiter. Die Kinder hörten ihm konzentriert zu, genau wie später beim Werfen.

Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern feuerte der kinder+Sport-Botschafter alle Kinder bei ihren Sportabzeichen-Prüfungen an. Es wurde viel gejubelt und gelacht. Auch beim südlichsten Halt der diesjährigen Sportabzeichen-Tour war die Stimmung unter den Kindern auf dem Sportplatz blendend.

Nach dem Stopp im fränkischen Dinkelsbühl zieht die Sportabzeichen-Tour schön nächste Woche weiter nach Nordrhein-Westfalen. Am Mittwoch ist sie in der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf zu Gast.

1.700 Kinder waren in Dinkelsbühl bei der Sportabzeichen-Tour dabei. kinder+Sport-Botschafter Frank Busemann konnte ihnen als früherer Weltklasse-Zehnkämpfer bei allen Leichtathletik-Disziplinen professionelle Tipps geben.(Foto: KAY FOTO DESIGN)