1.600 Kinder bei der Sportabzeichen-Tour am 31. August in Bautzen am Start

Tolles Sportevent im Stadion Müllerwiese mit Frank Busemann

In Bautzen hat die Sportabzeichen-Tour am 31. August einen Frühstart hingelegt. Weil beim neunten Tourstopp insgesamt 1.600 Kinder erwartet wurden, kamen die ersten Klassen schon um 7.00 Uhr morgens im Stadion Müllerwiese an. Nachdem die Lehrer sie angemeldet hatten, verteilten sich die Kinder fröhlich lachend auf die einzelnen Prüfstation für das Deutsche Sportabzeichen.

In Bautzen hatten die Kinder am 31. August bei der Sportabzeichen-Tour viel Spaß mit kinder+Sport-Botschafter Frank Busemann. Der Olympiazweite im Zehnkampf von Atlanta 1996 weiß genau, worauf es bei den verschiedenen Leichtathletikdisziplinen ankommt und half den Mädchen und Jungen mit seinen Tipps. (Foto: KAY FOTO DESIGN)

Kein Problem für kinder+Sport-Botschafter Frank Busemann, der gleich um 8.00 Uhr die ersten Grundschüler beim Sprint coachte. „Die Sprintstrecke für die 8- bis 10-Jährigen geht beim Deutschen Sportabzeichen über 30 und 50 Meter. Gestartet wird in Gruppen von fünf Kindern. Um sie zu motivieren, laufe ich dabei immer hinterher und feuere sie von hinten an. So hat keiner das Gefühl, langsam zu sein", so Frank Busemann.

Danach ging es für ihn weiter zum Werfen. „Mir ist aufgefallen, dass hier ausgesprochen viele Linkshänder dabei sind. Aber 95 Prozent der Mädchen und Jungen hatten beim Werfen von Anfang an die richtige Technik drauf", fasste der kinder+Sport-Botschafter seine Eindrücke zusammen.

Als nächstes machte Frank Busemann beim Weitsprung Halt. „Bei den Kleinen ist ein kurzer Anlauf genau richtig. Da gebe ich dann eher Tipps zum Absprung, aber vor allem feuere ich sie an und lobe sie, wenn sie einen guten Sprung gemacht haben. Gerade bei jüngeren Kindern ist Loben besonders wichtig, weil sie sich sehr darüber freuen und hinterher mit noch mehr Feuereifer bei der Sache sind", so der kinder+Sport-Botschafter.

 

Natürlich musste Frank Busemann auch in Bautzen wieder jede Menge Autogramme schreiben. Die Kinder in Sachsen waren von den Tipps des kinder+Sport-Botschafters und seiner offenen Art sofort begeistert und wollten unbedingt eine Erinnerung an die Sportabzeichen-Tour mit „ihrem Frank" mit nach Hause nehmen.

kinder+Sport-Botschafter Frank Busemann selbst freut sich jetzt auf das große Finale der Sportabzeichen-Tour 2018: Am 8. September geht die Saison mit einem Sportabzeichen-Fest für Familien in Coesfeld in Nordrhein-Westfalen zu Ende.

1.600 Kinder waren beim neunten Tourstopp in Bautzen aktiv dabei. kinder+Sport-Botschafter Frank Busemann gab ihnen beim Laufen, Werfen und Springen jede Menge Tipps. Durch sein Coaching schnitten viele Kinder in den Leichtathletik-Disziplinen beim Deutschen Sportabzeichen so gut ab wie noch nie. (Foto: KAY FOTO DESIGN)