Kinder brachten Handballtorhüter Andreas Wolff ins Schwitzen

Zu ihrem Idol aufsehen konnten die Frankfurter Nachwuchs­athleten im wahrsten Sinne des Wortes. Der fast zwei Meter große Handball­torhüter der deutschen National­mannschaft Andreas Wolff absolvierte ein exklusives Training mit den Kids und gab ihnen dabei zahlreiche Tipps.

Der Handball-Europameister bewies einmal mehr, dass er zu den besten Torhütern der Welt gehört. Doch das ein oder andere Mal schafften es die Kids dennoch den aktuellen Handballer des Jahres zu bezwingen. Andreas Wolff war begeistert von den Kindern: „Die Kids hier waren sehr gut drauf und haben mich ordentlich ins Schwitzen gebracht. Es hat Spaß gemacht mit ihnen zu trainieren und ihnen zu zeigen, wie sie sich verbessern können.“

Auch „kinder+Sport“-Botschaf­terin Britta Steffen versuchte sich an der 7-Meter-Linie und konnte den Ball mit viel Geschick ins Tor werfen. Britta Steffen mit einem Augenzwinkern: „Ich kann eigentlich gar nicht mit Bällen. Aber es ist toll zu sehen, wie viel Spaß die Kids hatten. Ich finde es sehr wichtig, dass Kinder sich aktiv bewegen und motiviert werden, Sport zu treiben.“

 

 

Kinder nahmen Gruß­botschaften für Athleten auf

Weitere Highlights des Events waren die Aufnahme von Video-Glückwünschen der Kinder an die Olympische und Paralympische Mannschaft 2016 in Rio sowie das Verewigen auf einem riesigen Fanschal von "kinder+Sport". Besonders viele Glückwünsche bekamen dabei die Handballnationalmannschaft und insbesondere Andreas Wolff.