Baggern, Pritschen und Schmettern mit Beachvolleyball-Duo Erdmann und Matysik

Sonne, Sand, Beachvolleyball – einen ganz besonderen Tag erlebten Nachwuchsathleten in Berlin: Sie durften mit den Olympiateilnehmern von 2012, Kay Matysik und Jonathan Erdmann, trainieren und auf dem Beachvolleyballfeld baggern, pritschen und schmettern was das Zeug hält.

Kay Matysik und Jonathan Erdmann, die Deutschland bei den Olympischen Spielen von London vertraten, gaben den jungen Sportlern wertvolle Tipps und standen ihren neugierigen Fragen Rede und Antwort. Die Beachvolleyballer waren den Kindern und Jugendlichen ein Vorbild für Teamgeist und Respekt.

Matysik und Erdmann erzählten ihre Olympia-Erlebnisse

Natürlich erzählten die Sportler auch von ihren einmaligen Erlebnissen bei den Olympischen Spielen vor vier Jahren. "Olympia ist etwas ganz besonderes und nicht zu vergleichen mit anderen Turnieren. Es macht Spaß, den Kindern davon zu berichten und sie zu motivieren Sport zu machen", sagte Kay Matysik. Auch Jonathan Erdmann zeigte sich begeistert: "Man merkt, wie viel Freude sie an der Bewegung haben. Ich bin froh heute hier gewesen zu sein, um ihnen zu vermitteln, wie wichtig Sport und Gesundheit ist."

"kinder+Sport"-Botschafterin Britta Steffen war in Berlin ebenfalls dabei und trat im Sand gegen Kay Matysik und Jonathan Erdmann an.

"Sport ist unglaublich wichtig für die Kids, da es den Grundstein für eine gesunde und aktive Zukunft legt. Es macht sehr viel Spaß, hier mit den beiden Athleten und natürlich den Kindern zu trainieren."