So schnappt man den Chinesen das Gold weg

Der erste Interviewpartner war Tischtennis-Ass und Fahnenträger Timo Boll. Dieser blickte zu jenem Zeitpunkt dem Teamwettbewerb noch optimistisch entgegen und fürchtete nur einen Gegner: "Gegen die Chinesen brauchen wir einen Sahnetag! Alle Drei müssen perfekt spielen und die Chinesen müssen vielleicht auch ein bisschen nervös sein – dann können wir sie auch schlagen!" Aber er hatte die Japaner unterschätzt, die die deutschen Tischtennis-Herren im Halbfinale schlugen.